"Versucht es, es lohnt sich!"

FLIEDEN (gd). Über 50, alleinerziehend, seit mehreren Jahren ohne Arbeitsstelle und bei Arbeitgebern keine Chance – null Perspektive. Wilfried Bruns hatte schon resigniert. Doch dann zeigen ihm Menschen im Kreisjobcenter Fulda und im Rathaus Flieden Perspektiven auf – und der 57-Jährige ergreift seine Chance.

„Leben in Deutschland – Integration geflüchteter Frau unterstützen“

Unter dem Motto „Leben in Deutschland – Integration geflüchteter Frauen unterstützen“ fand in den Räumlichkeiten des Kommunalen Kreisjobcenters Fulda die Auftaktveranstaltung zu einer Bildungsreihe für Multiplikatoren in der Flüchtlingshilfe statt.

Foto: M. SeidelBesondere Form der Arbeitsvermittlung ist Teil der Arbeitskräftesicherung im Landkreis Fulda

FULDA (was). Ein großer Teil der Neukunden des Kreisjobcenters, die älter als 25 Jahre sind und erstmals Unterstützungsleistungen beantragen, durchlaufen eine besondere Form der Arbeitsvermittlung. Dem regulären Fallmanagement des Kreisjobcenters ist in diesen Fällen das Jobbüro vorgeschaltet, mit dem eine schnelle Integration in den ersten Arbeitsmarkt erreicht und so verhindert werden soll, dass sich die Arbeitslosigkeit verfestigt.

"Für alle eine gute Lösung finden!"Olivia Lask und Uta Dörr bieten ihre Hilfe bei Ausbildungen in der Krise an / QuABB-Programm erfolgreich

FULDA/HÜNFELD (nmo). Schlechte Noten, Unterforderung, Stress mit Vorgesetzten oder persönliche Sorgen: Die Gründe, warum eine begonnene Ausbildung in eine Krise geraten kann, sind vielfältig.

Foto: Marius AuthUnter dem Motto "Mit Spaß an der Arbeit" hatte der Arbeitgeberservice des Kreisjobcenters Fulda heimische Unternehmen aufgerufen, Fotos vom Berufsalltag einzuschicken. Herausgekommen ist ein Mosaik von Impressionen, das die Vielfalt der Tätigkeitsfelder im Vollbeschäftigungs-Kreis aufzeigt.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ok, verstanden!