Die Integration von Flüchtlingen im Arbeitsmarkt ist schwieriger, als es vor zwei Jahren allgemein erwartet worden war.

Dieses Fazit zieht Ulrich Nesemann, Fachdienstleiter Kommunaler Arbeitsmarkt im Kreisjobcenter des Landkreises Fulda. 3000 erwerbsfähige Asylbewerber und Flüchtlinge im Kreis sind ohne Arbeit.

Henrik Harsdorff macht sein FSJ als Schulbegleiter bei Malteser

Sein Arbeitstag beginnt um sieben Uhr – mit einem ausgiebigen Frühstück im Kreis der Familie. Dass es nicht seine eigene ist, stört den 20-jährigen Henrik wenig. Er macht sein Freiwilliges Soziales Jahr als integrativer Schulbetreuer beim Malteser Hilfsdienst in Fulda und ist seit Schuljahresbeginn dem 13-jährigen Felix zur Seite gestellt, der wegen seiner Körperbehinderung auf Hilfe angewiesen ist. Daraus ist mit der Zeit ein Verhältnis entstanden, das für alle Seiten ein echter Gewinn ist.

Mittwoch, 23.05.2018, 10.00 Uhr

Bonifatiushaus (Tagungsräume 1-4) Neuenberger Str. 3-5, 36041 Fulda
(Bushaltestelle "Bonifatiushaus" der Linien 3 und 4 direkt vor dem Gebäude)

← PDF

Innenansichten – Außenansichten“: Ein Kunstprojekt gegen Arbeitslosigkeit

„Innenansichten – Außenansichten“ heißt eine Ausstellung mit Selbstporträts und Fotocollagen von Frauen mit und ohne Migrationshintergrund, die jetzt im Kreisjobcenter eröffnet wurde. Die Arbeiten im Servicebereich der Behörde sind im Rahmen einer besonderen Maßnahme zur Integration langzeitarbeitsloser Frauen in den Arbeitsmarkt entstanden. Sie sind zugleich Teil des von der Kunststation Kleinsassen initiierten Projekts „SIE und ER – WER sind WIR?“.

Aussteller und Veranstalter der Bildungsmesse zufrieden / Zwei Tage volles Haus in der Esperantohalle

In digitalen Zeiten ist für junge Menschen der persönliche Kontakt wichtiger denn je – vor allem, wenn es um ihre Zukunftsplanung geht: Etwa 10.000 Besucher nutzten die Chance, sich bei der zwölften Auflage der Bildungsmesse im Esperanto über ihre Aus- und Weiterbildung zu informieren. Der Landkreis war ebenfalls vertreten, und an beiden Tagen war das Angebot viel gefragt.